Privatsphäre und Datenschutz

 

ANGID Logo

 

 

 

 

 

Wir möchten uns für Ihr Interesse an unserem Unternehmen und an unseren Produkten ganz herzlich bedanken. Für die Geschäftsleitung der ANGID GmbH, ANGID (im weiteren Verlauf der Erklärung „ANGID“ genannt) hat der Datenschutz einen besonders hohen Stellenwert.
Grundsätzlich ist eine Nutzung der Internetseiten von ANGID ohne jede Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Wenn eine betroffene Person jedoch Leistungen über die Internetseite von ANGID in Anspruch nehmen möchte, könnte die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Sofern eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden sollte und für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage bestehen, holen wir grundsätzlich die Einwilligung der betroffenen Person ein.
Eine Verarbeitung personenbezogener Daten einer betroffenen Person über unsere Internetseite (wie zum Beispiel Name, Anschrift, E-Mail oder Telefonnummer), erfolgt stets in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), dem Telemediengesetz (TMG) und den für die ANGID geltenden Datenschutzbestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
Mit dieser Datenschutzerklärung möchte die ANGID zum einen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von ihr erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren und zum anderen betroffene Personen über die ihnen zustehenden Rechte aufklären.
Als Verantwortliche für die Verarbeitung hat die ANGID zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über ihre
Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Internet basierte Datenübertragungen können aber grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen. Somit kann ein
vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Fremde, trotz aller Maßnahmen, nicht gewährleistet werden. Selbstverständlich kann jede betroffene Person ihre personenbezogenen Daten auf
alternativen Wegen, wie z.B. per Telefon oder FAX an ANGID übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Diese Datenschutzerklärung basiert auf den Begriffsbestimmungen, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der DS-GVO verwendet wurden (Artikel 4, DS-GVO). Eine Datenschutzerklärung soll für jede Person sowohl einfach lesbar als auch leicht verständlich sein.
Um dies zu gewährleisten, werden nachfolgend zunächst die wichtigsten in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Begrifflichkeiten erläutert.

  • Personenbezogene Daten

Sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person
angesehen, welche direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie z.B. einem Namen, einer Kennnummer, Standortdaten, einer Online-Kennung oder zu einem
oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die ein Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder
sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

  • Betroffene Person

Ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von der für die Verarbeitung Verantwortlichen ANGID verarbeitet werden.

  • Verarbeitung

Ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das
Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung
oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;

  • Einschränkung der Verarbeitung

Die Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, deren künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • Profiling

Profiling bezeichnet jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte
persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen
Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • Verantwortlicher bzw. für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher bzw. für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über
die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der
Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten
vorgesehen werden.

  • Auftragsverarbeiter

Ein Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • Empfänger

Ein Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr
um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger. Die Verarbeitung solcher Daten durch die genannten Behörden erfolgt grundsätzlich in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzvorschriften bezüglich der Zwecke der Verarbeitung.

  • Dritter

Ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • Einwilligung

Eine Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.


2. Name und Anschrift der für die Verarbeitung verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der DS-GVO, des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes und Telemediengesetzes, sowie sonstiger, in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden, Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

ANGID GmbH
Christof-Ruthof-Weg 10
D-55252 Mainz-Kastel

Tel.: +49 6134 565884-0
Fax: +49 6134 565884-1
Kontakt: info@angid.biz
WEB: www.angid.biz

 

3. Datenschutzbeauftragter

Die ANGID hat gemäß Artikel 37 DS-GVO einen Datenschutzbeauftragten bestellt:
Herr W. Schlosser
Telefon: +49 6134 565884-0
Kontakt: datenschutz@angid.biz


4. Cookies

Die Internetseiten von ANGID verwenden, so wie zahlreiche andere Internetseiten auch, sogenannte „Cookies“. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die vom jeweiligen Browser automatisch auf dem Endgerät der betroffenen Person beim Besuch von Internetseiten gespeichert werden. Cookies richten auf dem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.
In einem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich im Zusammenhang mit dem jeweils eingesetzten Endgerät ergeben. Das bedeutet aber nicht, dass die ANGID durch diese Cookies unmittelbar Kenntnis von der Identität einer betroffenen Person erhält!
Der Einsatz von Cookies dient im Allgemeinen dazu, die Nutzung von Angeboten auf einer Internetseite für die betroffene Person angenehmer zu gestalten. Die ANGID setzt zum Beispiel sogenannte „Session-Cookies“ ein, um zu erkennen, ob und welche einzelnen Seiten der Website während der aktuellen Session bereits besucht wurden. Hierdurch wird das Navigieren innerhalb der Seiten stark beschleunigt. Solche Session-Cookies werden am Ende einer Session beim Verlassen der Website automatisch gelöscht.
Ebenso setzt die ANGID zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die nur für einen bestimmten Zeitraum auf dem Endgerät der betroffenen Person gespeichert  werden.
Wenn nun mit diesem Endgerät die Website der ANGID erneut besucht wird, um die dort angebotenen Leistungen in Anspruch zu nehmen, wird dies automatisch erkannt und die schon einmal vorgenommenen Eingaben und Einstellungen abgerufen, um der betroffenen Person die erneute Eingabe zu ersparen (z.B. Zugangsdaten). Ein weiteres Beispiel für ein verwendetes Cookie ist der Warenkorb im ANGID Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich mittels Cookies die Artikel, welche von der betroffenen Person in den virtuellen Warenkorb gelegt wurden.
Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch, jedoch kann die betroffene Person das Setzen von Cookies durch Websites über eine entsprechende Konfiguration des verwendeten Browsers verhindern und somit der Verwendung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass die betroffene Person nicht alle Funktionen der ANGID Website nutzen kann.
Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung der berechtigten Interessen von ANGID, sowie der Dritter nach Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DS-GVO erforderlich.

5. Links zu Websites Dritter

Die auf der ANGID Webseite veröffentlichten Links wurden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert und geprüft. Die ANGID hat jedoch keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten. Die ANGID ist nicht für den Inhalt der verknüpften Seiten verantwortlich und macht sich den Inhalt dieser Seiten ausdrücklich nicht zu Eigen.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte sowie für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Website, auf die verwiesen wurde. Die Haftung desjenigen, der lediglich auf die Veröffentlichung durch einen Link hinweist, ist ausgeschlossen.
Für fremde Hinweise ist die ANGID nur dann verantwortlich, wenn sie von diesen, d.h. auch von einem eventuellen rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalt, positive Kenntnis erlangt und es technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern.

6. Datensicherheit

Die ANGID Website nutzt zur Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Daten, welche durch eine betroffene Person an ANGID übermittelt werden, das bekannte SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die vom Browser auf dem Endgerät der betroffenen Person unterstützt wird. Damit sind Daten, die über die ANGID Website übermittelt werden, für Dritte nicht mitlesbar. Diese verschlüsselte Verbindung ist im Browser erkennbar an der Angabe „https://“ in der Adresszeile und an dem Schloss-Symbol am Anfang der Adresszeile.

7. Server-Log-Dateien

In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der ANGID Website Informationen, die der Browser auf dem Endgerät der betroffenen Person automatisch übermittelt. Dies sind folgende Informationen:

  • Besuchte Seite(n) auf der ANGID Website
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • Typ- und Version des verwendeten Browsers
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (wenn von einer anderen Website zu ANGID verlinkt wurde)
  • Hostname des zugreifenden Endgerätes
  • IP-Adresse des Besuchers

Diese vorgenannten Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung der Website
  • Auswertung von System-Sicherheit und –Stabilität
  • Weitere administrative Zwecke

Es findet keine Zusammenführung der Inhalte dieser Server-Log-Dateien mit anderen Datenquellen statt. Die erhobenen Daten werden auch nicht dazu verwendet, um unmittelbar Kenntnis von der Identität einer betroffenen Person zu erhalten. Gemäß Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe b, DS-GVO ist die Verarbeitung dieser Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder Vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Desweiteren sind die verarbeiteten Daten für die vorgenannten Zwecke zur Wahrung der berechtigten Interessen von ANGID nach Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DS-GVO erforderlich.

8. Erhebung und Speicherung, sowie Art und Zweck der Verwendung personenbezogener Daten

8.1 Bei Nutzung des angebotenen Kontaktformulars
Über das auf der ANGID Website bereitgestellte Kontaktformular hat die betroffene Person jederzeit die Möglichkeit direkt mit ANGID Kontakt aufzunehmen, um z.B. Fragen jeglicher Art zu klären. Damit eine solche Anfrage korrekt bearbeitet werden kann, ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse zwingend erforderlich. Alle weiteren Angaben unterliegen der freien Entscheidung der betroffenen Person, ob sie diese Daten im Rahmen des Kontaktformulars eingeben möchte. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit ANGID erfolgt gemäß Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe a, DS-GVO auf Grundlage der freiwillig erteilten Einwilligung der betroffenen Person. Die bei der Benutzung des Kontaktformulars durch ANGID erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Abschluss der Korrespondenz bezüglich der gestellten Anfrage automatisch gelöscht.

8.2 Bei der Registrierung auf der Website von ANGID
Für die Inanspruchnahme bestimmter Funktionen oder Dienstleistungen, welche auf der ANGID Website angeboten werden, ist es erforderlich, dass die betroffene Person sich unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten registriert. Die Registrierung und Erstellung eines Benutzerkontos bei ANGID dient dazu, Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Welche personenbezogenen Daten dabei an die ANGID übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen während der Registrierung verwendeten Eingabemaske. Über diese Eingabemasken werden auch einige „Pflichtangaben“ abgefragt. Diese entsprechend markierten Pflichtangaben sind von der betroffenen Person vollständig anzugeben, da anderenfalls eine Registrierung abgelehnt werden kann. Die von der betroffenen Person eingegebenen und an ANGID übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich für eigene Zwecke und deren interne Verwendung gespeichert. Die Datenverarbeitung bei der Registrierung und Erstellung eines Benutzerkontos erfolgt gemäß Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe a, DS-GVO auf Grundlage der freiwillig erteilten Einwilligung der betroffenen Person.
Bei der Registrierung auf der Website von ANGID wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten dient zur Verhinderung eines – eventuellen – Missbrauchs der von der ANGID angebotenen Funktionen oder Dienstleistungen und um im Bedarfsfall die Aufklärung begangener Straftaten zu ermöglichen. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe einer Strafverfolgung dient.
Die betroffene Person erhält jederzeit von ANGID auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über die betroffene Person gespeichert sind. Ein Widerruf der von der betroffenen Person freiwillig erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für einen Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail oder Post an ANGID. Auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person korrigiert oder löscht ANGID personenbezogene Daten, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der
Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt davon unberührt.

8.3 Bei Nutzung des Angebots für einen Newsletter
Im Rahmen der Registrierung auf der ANGID Website erhält die betroffene Person die Möglichkeit, den ANGID Newsletter zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten für die Zustellung des Newsletters übermittelt werden, ergibt sich aus der während der Registrierung verwendeten Eingabemaske. ANGID nutzt den Newsletter regelmäßig, um Kunden über Neuigkeiten, Angebote und Aktionen zu informieren. Der Newsletter kann allerdings nur zugestellt werden, wenn die betroffene Person sich a) für das Abonnement des Newsletters entschieden und b) eine gültige E-Mail-Adresse übermittelt hat. Sowohl aus Gründen der Sicherheit als auch aus rechtlichen Gründen erhält die betroffene Person bei der Anmeldung zum Newsletter erstmalig eine Bestätigungsmail, im sogenannten Double-Opt-In-Verfahren. Durch Anklicken des in der Mail enthaltenen Links autorisiert der Inhaber der E-MailAdresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters.
Beim Abonnieren des ANGID Newsletters wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten dient dazu eine – eventuelle – missbräuchliche Nutzung der E-MailAdresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient somit der rechtlichen Absicherung für beide Parteien.
Die für das Abonnement des Newsletters übermittelten personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Das Abonnement des Newsletters kann jederzeit von der betroffenen Person gekündigt werden, d.h. die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, welche die betroffene Person für den Erhalt des Newsletters erteilt hat, kann von dieser jederzeit widerrufen werden. Für den Widerruf der Einwilligung wird in jedem Newsletter ein entsprechender Link veröffentlicht. Desweiteren kann die betroffene Person auch jederzeit die erteilte Einwilligung zum Erhalt des Newsletters direkt auf der ANGID Website widerrufen oder ANGID dies auf andere Weise mitteilen.

8.4 Bei Bestellungen über die Website von ANGID
Die betroffene Person kann über die ANGID Website Bestellungen als GAST vornehmen, ohne sich dazu registrieren zu müssen oder aber durch die Registrierung im ANGID Shop ein Benutzerkonto für zukünftige Bestellungen anlegen. Die Registrierung und Erstellung eines Benutzerkontos bietet der betroffenen Person den Vorteil, sich im Falle einer künftigen Bestellung direkt und einfach mit der E-Mail-Adresse und dem entsprechenden Kennwort im ANGID Shop anzumelden, ohne alle Kontaktdaten erneut angeben zu müssen. Die über eine Eingabemaske im Browser der betroffenen Person eingegebenen Daten werden an ANGID übermittelt und dort gespeichert. Bei einer Bestellung aus dem ANGID Shop, egal ob als GAST oder über Benutzerkonto, werden nur solche personenbezogenen Daten erhoben, welche für die Erfüllung und Abwicklung des Auftrags erforderlich sind. Diese sind:

  • Anrede, akademischer Grad, Name und Vorname der betroffenen Person
  • Bestätigung der Geschäftsfähigkeit (Alter > 18?)
  • Anschrift der betroffenen Person
  • gültige E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer (wahlweise Festnetz oder Mobil)

Diese Daten werden erhoben, um

  • die betroffene Person als Kunden zu identifizieren;
  • die abgegebene Bestellung bearbeiten und erfüllen zu können;
  • mit der betroffenen Person ggfs. in Kontakt treten zu können;
  • eventuell vorliegende Haftungsansprüche abzuwickeln bzw. etwaigen Ansprüchen gegen die betroffene Person geltend zu machen;
  • die Kundendaten der ANGID zu verwalten;
  • die technisch einwandfreie Funktion des ANGID Shops sicherzustellen.

Während des Bestellvorgangs wird die Einwilligung der betroffenen Person in die Verarbeitung dieser Daten abgefragt. Die freiwillige Angabe von personenbezogenen Daten durch die betroffene Person ist für den Vertragsschluss erforderlich. Eine Nichtbereitstellung der Daten hat zur Folge, dass kein Vertrag geschlossen werden kann.
Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe b, DS-GVO und ist für die Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person erforderlich. Die für die Erfüllung und
Abwicklung der Bestellung erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass die ANGID gemäß Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe c, DS-GVO zu einer längeren Speicherung verpflichtet wird, die sich aufgrund von steuer- und/oder handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentations-pflichten (HGB, StGB oder AO) ergibt oder wenn die betroffene Person in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe a, DS-GVO eingewilligt hat.

8.5 Weitergabe von personenbezogenen Daten
Im Rahmen der Auftragsabwicklung wird von der betroffenen Person eine Einwilligung zur Weitergabe der personenbezogenen Daten angefordert.
Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten durch ANGID an Dritte erfolgt nicht ohne ausdrückliche Einwilligung der betroffenen Person. Davon ausgenommen sind die Dienstleistungspartner oder Dienstleister, die zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses im Rahmen der Auftragsabwicklung direkt beteiligt sind. Dies sind z.B. das mit der Lieferung beauftragte Logistik-Unternehmen (z.B. FedExTNT oder DHL), der mit der Durchführung der Zahlungsangelegenheiten beauftragte Dienstleister (Unzer e-Com GmbH), sowie Webhoster und IT-Dienstleister. Die Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte beschränkt sich in jedem Fall auf das absolut erforderliche Minimum.

8.6 Verwendung von Google reCAPTCHA
Die ANGID verwendet auf der Website den Dienst reCAPTCHA, der von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; "Google") zur Verfügung gestellt wird. Diese
Abfrage dient der Unterscheidung, ob eine Eingabe durch einen Menschen oder durch automatisierte, maschinelle Verarbeitung erfolgt. Diese Abfrage umfasst auch die Übermittlung der IP-Adresse und eventueller weiterer für die Überprüfung benötigter Daten (Eingabe des CAPTCHA durch den Nutzer) an Google. Innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum wird zuvor die übermittelte IP-Adresse von Google gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und erst dort gekürzt. Die im Rahmen von reCaptcha vom Browser auf dem Endgerät der betroffenen Person übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Daten werden gegebenenfalls auch in die USA übermittelt. Für Datenübermittlungen in die USA ist ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission, das Privacy Shield, vorhanden. Google nimmt am Privacy Shield teil und hat sich den Vorgaben unterworfen.
Durch Bestätigen der CAPTCHA-Abfrage erteilt die betroffene Person ihre Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung der Daten erfolgt mit der erteilten Einwilligung auf Grundlage von Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe a, DS-GVO. Die betroffene Person kann ihre bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt davon unberührt. Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA und die dazugehörige Datenschutzerklärung ist unter Google Policies zu finden.

8.7 Nutzung von Analyse-Diensten
Die nachfolgend aufgeführten Maßnahmen der eingesetzten Analyse-Dienste erfolgen auf Grundlage von Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DS-GVO. Die ANGID möchte mit diesen Maßnahmen eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung der Webseite sicherstellen. Außerdem wird mittels dieser Maßnahmen die Nutzung der Website statistisch erfasst und für eine Optimierung des Angebotes auf der Website ausgewertet. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der Vorschrift gemäß Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DSGVO anzusehen. Die zur Analyse herangezogenen Daten und Datenkategorien können den eingesetzten Analyse-Diensten entnommen werden.
a) Nutzung von „Google Analytics“
ANGID verwendet auf ihrer Website den Webanalysedienst Google Analytics von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; nachfolgend einfach „Google"). Dies dient dem Zweck der Analyse des Nutzungsverhaltens der Website Besucher, um das Website-Angebot weiter zu optimieren und für eine bedarfsorientierte Gestaltung der Website zu sorgen. Google Analytics erstellt pseudonymisierte Nutzungsprofile und verwendet Cookies (s.a. Absatz 4), um die Nutzung durch die Besucher der ANGID Website zu analysieren. Die durch das Cookie gewonnenen Informationen über die Nutzung der ANGID Website umfassen:

  • Typ des verwendeten Browsers
  • Version des verwendeten Browsers
  • Zuvor besuchte Website über die zu ANGID gelangt wurde (Referrer URL)
  • IP-Adresse bzw. Hostname des zugreifenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Informationen über die Nutzung der Website durch die betroffene Person werden an einen Server von Google in den USA übermittelt und dort gespeichert. Auf der ANGID Website ist die IP-Anonymisierung aktiviert, wodurch die IP-Adresse des Endgeräts der betroffenen Person zuvor von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und erst dort gekürzt. Die vom Browser auf dem Endgerät der betroffenen Person übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Daten werden gegebenenfalls auch in die USA übermittelt.
Für Datenübermittlungen in die USA ist ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission, das "Privacy Shield", vorhanden. Google nimmt am "Privacy Shield" teil und hat sich den Vorgaben unterworfen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DSGVO aus dem berechtigten Interesse an der bedarfsorientierten und zielgerichteten Gestaltung der Website. Die betroffene Person hat das Recht aus Gründen, die sich aus deren besonderer Situation ergeben, jederzeit dieser auf Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DS-GVO beruhenden Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen.
Die betroffene Person kann dazu die Speicherung von Cookies durch die Auswahl entsprechender technischer Einstellungen in der Browser-Software verhindern. Bitte beachten, dass durch diese Einstellung aber dann eventuell nicht alle Funktionen der ANGID Website vollumfänglich nutzbar sind. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz bei Google Analytics können unter Google.com/analytics abgerufen werden.
b) Nutzung von „Google Adwords Conversion-Tracking“
ANGID nutzt außerdem auf ihrer Website „Google AdWords" und die darin enthaltene Besuchsaktionsauswertung „Conversion-Tracking“ von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; nachfolgend einfach „Google"). Erfolgt der Zugriff auf die ANGID Website durch die betroffene Person über die Auswahl einer von Google geschalteten Anzeige, wird ein Cookie für das Conversion-Tracking erzeugt.
Diese auf dem Endgerät der betroffenen Person abgelegten Cookies haben eine begrenzte Gültigkeit von 30 Tagen, enthalten keine personenbezogenen Daten und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Wenn die betroffene Person eine oder mehrere Seiten der ANGID Website besucht und die Gültigkeit des Conversion-Tracking Cookie noch nicht abgelaufen ist, kann Google feststellen, dass der Nutzer durch Anklicken einer Anzeige zur ANGID Website weitergeleitet wurde.
ANGID erhält von Google die Information über die Anzahl Nutzer, die im gegebenen Zeitraum durch Auswahl der Anzeige zur ANGID Website weitergeleitet wurden. Da jeder Google AdWords Kunde ein eigenes individuelles Cookie erhält, ist eine Nachverfolgung über die Website von Google AdWords Kunden nicht möglich. ANGID erhält von Google keine Informationen, mit deren Hilfe sich Nutzer persönlich identifizieren lassen würden. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DS-GVO aus dem berechtigten Interesse an zielgerichteter Werbung und der Analyse der Wirkung und Effizienz dieser Werbung. Die betroffene Person hat das Recht aus Gründen, die sich aus deren besonderer Situation ergeben, jederzeit dieser auf Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DS-GVO beruhenden Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen.
Die betroffene Person kann dazu die Speicherung von Cookies durch die Auswahl entsprechender technischer Einstellungen in der Browser-Software verhindern. So kann zum Beispiel der Browser auf dem Endgerät der betroffenen Person so eingestellt werden, dass ganz gezielt Cookies von der Domain www.googleadservices.com blockiert werden. Weitere Informationen zum Google ConversionTracking und die Datenschutzerklärung von Google sind über den Link services.google.com abrufbar.

9. Rechte der betroffenen Person

9.1 Recht auf Bestätigung
Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von ANGID eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Zur Inanspruchnahme dieses Bestätigungsrechts kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter von ANGID wenden oder eine Formlose Mail an den Datenschutzbeauftragten (s.a. Absatz 3) senden.

9.2 Recht auf Auskunft
Nach Artikel 15, DS-GVO hat jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, jederzeit von ANGID unentgeltliche Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Insbesondere steht der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zu:

  • Verarbeitungszwecke;
  • Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden;
  • Geplante Speicherdauer;
  • Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, sofern die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden;
  • Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22, Abs. 1 und 4 DS-GVO und ggfs. aussagekräftige Informationen zu deren Einzelheiten.

Zur Inanspruchnahme dieses Auskunftsrechts kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter von ANGID wenden oder eine Formlose Mail an den Datenschutzbeauftragten (s.a. Absatz 3) senden.

9.3 Recht auf Berichtigung
Nach Artikel 16, DS-GVO hat jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten oder die Vervollständigung der bei ANGID gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Zur Inanspruchnahme dieses Berichtigungsrechts kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter von ANGID wenden oder eine Formlose Mail an den Datenschutzbeauftragten (s.a. Absatz 3) senden.

9.4 Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Nach Artikel 17, DS-GVO hat jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, die unverzügliche Löschung der bei ANGID zur betroffenen Person gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit einer der nachfolgenden Gründe zutrifft und eine Verarbeitung der Daten nicht erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf andere Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, die für eine Verarbeitung gemäß Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe a, DS-GVO oder Artikel 9, Abs. 2, Buchstabe a, DS-GVO erteilt wurde und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21, Abs. 1, DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21, Abs. 2, DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten, dem ANGID unterliegt, erforderlich.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8, Abs. 1, DS-GVO erhoben. Zur Inanspruchnahme dieses Rechts auf Löschung personenbezogener Daten, wenn einer der vorgenannten Gründe zutrifft, kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter von ANGID wenden oder eine Formlose Mail an den Datenschutzbeauftragten (s.a. Absatz 3) senden.

9.5 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Nach 
Artikel 18, DS-GVO hat jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, von ANGID die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten
  • Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt jedoch die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • ANGID benötigt die personenbezogenen Daten nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung, jedoch benötigt die betroffene Person diese noch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Die betroffene Person hat gemäß Artikel 21, Abs. 1, DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe der CardioCare gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen. Zur Inanspruchnahme dieses Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, wenn einer der vorgenannten Gründe zutrifft, kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter von ANGID wenden oder eine Formlose Mail an den Datenschutzbeauftragten (s.a. Absatz 3) senden.

9.6 Recht auf Datenübertragbarkeit
Nach Artikel 20, DS-GVO hat jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, von ANGID zu verlangen, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche ANGID durch die betroffene Person bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Desweiteren hat die betroffene Person das Recht, diese personenbezogenen Daten, welche CardioCare durch sie bereitgestellt wurden, ohne Behinderung durch ANGID an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.
Dieses Recht auf Datenübertragbarkeit gilt, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe a, DS-GVO oder Artikel 9, Abs. 2, Buchstabe a, DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe b, DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt und sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche CardioCare übertragen wurde. Außerdem hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20, Abs. 1, DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von ANGID an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter von ANGID wenden oder eine Formlose Mail an den Datenschutzbeauftragten (s.a. Absatz 3) senden.

9.7 Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Nach Artikel 7, Abs. 3, DS-GVO hat jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, ihre einmal erteilte Einwilligung gegenüber ANGID zu widerrufen. Dieser Widerruf hat zur Folge, dass ANGID die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die auf der einmal erteilten Einwilligung beruhte, nicht mehr fortführen wird.

9.8 Recht auf Widerspruch
Nach Artikel 21, DS-GVO hat jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe e oder f, DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Mit Geltendmachung des Rechts auf Widerspruch durch die betroffene Person, wird ANGID die personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, es können entweder zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Wenn ANGID personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung der Daten zum Zweck derartiger Werbung Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für das sogenannte Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn die betroffene Person gegenüber ANGID der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung widerspricht, wird ANGID die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
Die betroffene Person hat zudem das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, welche bei ANGID zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder gemäß Artikel 89, Abs. 1, DS-GVO zu statistischen Zwecken erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.
Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter von ANGID wenden oder eine Formlose Mail an den Datenschutzbeauftragten (s.a. Absatz 3) senden. Ferner steht es der betroffenen Person frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

9.9 Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, keiner Entscheidung unterworfen zu werden, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruht, einschließlich Profiling und die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung
a) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und ANGID erforderlich ist
b) oder aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen ANGID unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten
c) oder mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt. Wenn die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und ANGID erforderlich ist oder wenn sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt, wird ANGID angemessene Maßnahmen ergreifen, um die Rechte und Freiheiten
sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu u.a. das Recht auf Verlangen des Eingreifens einer Person seitens ANGID, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.
Zur Geltendmachung der Rechte der betroffenen Person mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen, kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter von ANGID wenden oder eine Formlose Mail an den Datenschutzbeauftragten (s.a. Absatz 3) senden.

10. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Dem Unternehmen ANGID dient Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe a, DS-GVO als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge bei denen eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck eingeholt wird. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags zwischen ANGID und der betroffenen Person erforderlich, wie dies z.B. bei Verarbeitungsprozessen für die Lieferung einer Ware oder die Erbringung einer Dienstleistung der Fall ist, beruht die Verarbeitung der Daten auf Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe b, DS-GVO. Dies gilt auch für Verarbeitungsprozesse, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, wie z.B. bei Anfragen zu Produkten oder Leistungen.
Besteht für ANGID eine rechtliche Verpflichtung, durch die eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich ist, wie z.B. Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten, so beruht die Verarbeitung der Daten auf Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe c, DS-GVO. Ist die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen von ANGID oder eines Dritten erforderlich und diese überwiegen die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, beruht die Verarbeitung der Daten auf Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DS-GVO. Der Europäische Gesetzgeber geht diesbezüglich davon aus, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde von ANGID ist.

11. Berechtigte Interessen für ANGID oder Dritte an der Verarbeitung

Sofern die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6, Abs. 1, Buchstabe f, DS-GVO basiert, ist das berechtigte Interesse von ANGID die Ausübung der Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens aller bei ihr angestellten Mitarbeiter. ANGID ist berechtigt, zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen aus und im Zusammenhang mit der Kundenbeziehung, personenbezogene Daten an verbundene in der EU ansässige Unternehmen zu übermitteln.

12. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

13. Vorschriften zur Bereitstellung personenbezogener Daten, Pflichten der betroffenen Person und Folgen der Nichtbereitstellung

Hiermit erklärt ANGID gegenüber der betroffenen Person, dass eine Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. durch Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. So ist eine betroffene Person zum Beispiel verpflichtet, personenbezogene Daten bereitzustellen, damit diese für einen Vertragsabschluss erforderlichen Daten durch ANGID verarbeitet werden können. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit der betroffenen Person nicht geschlossen werden kann.


14. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Februar 2020. Durch die Weiterentwicklung der ANGID Website und darüber verfügbare Angebote oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der ANGID Website unter dem untenstehenden Link abgerufen und ausgedruckt werden.


Dokument

Zuletzt angesehen